Elektrische Milchpumpe Test

Was ist eine elektrische Milchpumpe?

Die Milchpumpe, auch bekannt unter dem Namen Brustpumpe, dient zum Abpumpen der Muttermilch und ermöglicht eine Lagerung dieser. Es gibt zweierlei Systeme mit unterschiedliche Funktionsweisen. Zum einen kennt man die manuell betriebene Muttermilchpumpe (Handmilchpumpe), aber beliebter sind im Gegensatz dazu die elektrischen Brustpumpen, die ein müheloses Abpumpen ermöglichen. Bleiben wir bei der elektrischen und mittlerweile durchaus gefragten Milchpumpe. Sie ist ein kleineres handliches Gerät und eignet sich hervorragend um unterwegs Milch abzupumpen, aber auch auf dem Arbeitsplatz findet die Brustpumpe ihre Anwendung. Die elektrische Milchpumpe hat einen batteriebetriebenen Antrieb, sowie aber auch ein Netzteil und ist somit unabhängig an jedem Ort einsatzbereit.

elektrische-milchpumpe

Wie funktioniert eine elektrische Milchpumpe?

Die sogenannte Brustglocke, sie ist ein Aufsatz auf der Milchpumpe, wird auf die Brust gesetzt. Auf Grund des elektrisch erzeugten Unterdrucks (Vakuum), der nach dem Einschalten des Gerätes entsteht, wird die Milch aus der Brust gesogen. Diesen Sog nennt man Abpumpen. Die frisch abgepumpte Milch wird direkt in ein Fläschchen oder dem gewünschten Behältnis hineingeleitet. Eine sachgemäße Lagerung der frisch gepumpten Milch ist dann bei entsprechender Kühlung bis zu drei Tagen bedenkenlos möglich. Aber auch ein Einfrieren ist eine Form der Aufbewahrung dieser nahrungsreichen Milch. Die elektrische Muttermilchpumpe bietet im Gegensatz zur manuell betriebenen Pumpe ein einfaches und müheloses Handling.

Vor- und Nachteile einer elektrischen Milchpumpe

Wenn eine elektrische Brustpumpe eingesetzt wird, so hat dieses Vor- aber auch Nachteile. Fangen wir einmal mit den Vorteilen an und wenn man diese betrachtet, ist der Gebrauch einer Muttermilchpumpe oftmals von Wichtigkeit und muss einfach befürwortet werden.

Vorteile

  • So leiden manche Mütter unter erschwerten Stillbedingungen und können ihr Baby nicht auf natürliche Art ernähren. Gesundheitliche Probleme, wie zum Beispiel wunde Brustwarzen aber auch eine Ortsabwesenheit der Mutter durch eine Berufstätigkeit, sind gewichtige Gründe sich für das Abpumpen der Milch mit einer Brustpumpe zu entscheiden. Somit ist trotz der Lebensumstände der Mutter für die bestmöglichste Ernährung gesorgt. Da eine Brustpumpe gleichmäßig abpumpt, schont dieses ungemein den Gesundheitszustand der Mutter.
  • Ein weiterer Vorteil ist, dass die Mutter die genaue Menge im Fläschchen sieht und dann weiß, dass ihr Kind die richtige Menge getrunken hat. Der Einsatz einer Muttermilchpumpe schenkt der Mutter Freiraum und der Druck sich viele Monate stets in der Nähe des Kindes aufhalten zu müssen, ist kein Thema mehr. Produziert die Brust in Übermengen Milch, so kann die Mutter auch mit einer Pumpe zwischen den Mahlzeiten des Kindes abpumpen, um sich eine Erleichterung zu verschaffen.

Nachteile

  • Ein großer Nachteil des Abpumpens der Muttermilch ist, dass der persönliche enge Hautkontakt zum Kind fehlt. Es ist für Mutter und Kind wichtig, sich zu spüren und so muss man andere Wege für sich finden, um die enge Beziehung weiterhin aufrecht zu erhalten. Muttermilch direkt aus der Brust gestillt, ist ein einfaches Unterfangen. Ohne Aufwendungen legt man das Kind an und frischer und direkter kann das Kind seine Nahrung nicht bekommen. Mit einer abgepumpten Milch muss allerdings sehr sorgfältig umgegangen werden, damit sie keimfrei und frisch bleibt. Auch ist eine absolute Hygiene beim Umgang mit der Brustpumpe wichtig, damit die Milch ohne Schaden ins Gefäß geleitet wird.

Warum ein elektrische Milchpumpe Test?

Benutzt man eine elektrische Milchpumpe, so geht es in erster Linie um die eigene Gesundheit und das Wohlbefinden von Mutter und Kind. Verschiedene Hersteller bieten unterschiedliche Muttermilchpumpen an und darum ist es sehr wichtig, diese einmal etwas genauer zu betrachten. Man kennt den eigenen Körper am besten und weiß wie dieser reagiert. Gerade im Bereich der Brust, die nach einer Niederkunft täglich neue Muttermilch produziert, herrscht eine hohe Empfindlichkeit. Auch ist die Brust oftmals sehr schmerzanfällig. Um ein sanftes Abpumpen zu erleben ist es wichtig zu überprüfen, ob sich die Brustpumpe individuell auf die eigenen Wünsche und Bedürfnisse einstellen lässt. Die Pumpintervalle, sowie die Saugstärke sollten auf die Stufen einstellbar sein, wie es für die Mutter am angenehmsten ist. Der Geräuschpegel, den eine elektrische Muttermilchpumpe produziert, sollte vor einem Kauf überprüft werden. Die neueren Geräte heutzutage haben sich dieser Thematik ebenfalls angenommen, denn gerade das Abpumpen von Muttermilch ist eine sehr persönliche Angelegenheit und sollte diskret vonstatten gehen.