Wann ist eine Milchpumpe sinnvoll?

Es gibt diverse Foren im Internet, in denen angehende oder junge Mütter sich über die unterschiedlichsten Themen austauschen. Die meisten sind auf der Suche nach Rat zu gewissen Dingen oder Erfahrungsberichten. Eine häufig auftretende Thematik ist die Frage nach der Milchpumpe. Sollte man Milchpumpen verwenden und wenn ja, WANN? Wann ist eine Milchpumpe sinnvoll?

Milchpumpen werden häufig in einem Atemzug mit dem Prozess des Abpumpens erwähnt. Wo Milchpumpen sind, da ist das Abpumpen nicht weit. Beim Prozess des Abpumpens lässt man Milch aus der Brust fließen, ohne dabei zu stillen. Dies kann per Hand oder unter Beihilfe von Milchpumpen geschehen. Die abgepumpte Milch kann in Flaschen im Kühlschrank aufbewahrt und dem Säugling zu gegebener Zeit verabreicht werden.

Die Beweggründe, warum manche Mütter während der Stillzeit zur Milchpumpen verwenden sind mannigfaltig. So könnte der Griff zur Milchpumpe auf medizinische Ursachen wie beispielsweise Brustentzündung oder Milchstau zurückzuführen sein. In diesen besagten Fällen ist eine Milchpumpe sinnvoll. Den Betroffenen wird von Frauenärzten ein Rezept ausgestellt, mit welchem sie sich problemlos eine Milchpumpe leihen können.

Des Weiteren ist es nicht unüblich, dass ein Neugeborenes noch nicht lange oder kräftig genug an ihrer Brust trinken kann. In diesem häufig vorkommenden Fall ist es sinnvoll, auf Milchpumpen und abgepumpte Milch zurückzugreifen.

Sie suchen eine passende Milchpumpe? Lesen Sie jetzt unseren großen Milchpumpe Check!

Die größte Zielgruppe für Michpumpen sind berufstätige Mütter. Ihnen verschafft die Apparatur zahlreiche Vorteile. Der Prozess des Abpumpens ermöglicht es der Mutter, dass das Neugeborene ungeachtet ihrer Abwesenheit nicht auf die nützliche Muttermilch verzichten muss. So lassen sich Arbeitszeit und Stillzeit kombinieren. Gemäß des Mutterschutzgesetztes stehen stillenden Müttern zwei Sonderpausen á 45 Minuten zum Abpumpen zu. Milchpumpen ermöglichen es ihnen einem Muttermilch-Vorrat anzulegen, den Sie oder eine weitere Person aus dem Familien- oder Bekanntenkreis dem Säugling zu gegebener Zeit verabreichen kann.

Milchpumpen verschaffen gestressten Müttern eine wohlverdiente Auszeit. Der Tatsachenbestand, dass man sich durch den Einsatz einer Milchpumpe nicht an konkrete Stillzeiten halten muss, verschafft Müttern eine gewisse Flexibilität. Sie können zum Sport gehen, eine Kinoeinladung wahrnehmen oder sich mit einer Freundin zum Essen treffen. Solange genug abgepumpte Muttermilch im Kühlschrank und ein kompetenter Babysitter vor Ort ist, können Sie sich auch während der Stillzeit mal eine Auszeit vom Muttersein gönnen.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Milchpumpen primär für berufstätige oder temporär erkrankte Mütter während der Stillzeit sinnvoll sind. Darüber verhilft die Milchpumpe gestressten Müttern zu einer erholsamen Pause und Flexibilität im Stillprozess.